Datenschutz

Datenschutzerklärung


Sponsored by
SCHWARZ-Außenwerbung GmbH
Erstellt mit
Banner moziloCMS

2019 Kata-Workshop in Bruchsal

11.05.2019


Der Kata-Bauftragte Kurt Kappes des Badischen Judo Verbandes hatte zum Workshop eingeladen, und über 30 Teilnehmer kamen nach Bruchsal. 14 Trainer der Kata-Zentren waren gekommen.
Auch Teilnehmer der im Juni stattfindenden Deutschen Meisterschaften aus dem benachbarten Hessen und der Pfalz waren gekommen.

Referent war Sebastian Frey, Leiter der DJB-Kata-Kommission, EJF-Wertungsrichter, unterstützt von Jennifer Goldschmidt, Deutsche und Internationale Deutsche Meister in der Katame-No-Kata.

Auf dem Programm stand die Katame-No-Kata (Prüfungsprogramm 2.DAN); der lange Zeitraum von 10 – 17 Uhr konnte genutzt werden, um viele Details der Techniken zu erläutern und auch zu hinterfragen.

Teilnehmer von Konstanz waren Ellen Zander, Aleksander Kuvalja,  Andreas Schneider und Michael Ullmann.

Text: Michael Ullmann

Bild "KATA:2019-05-11_Kata_Bruchsal_Bild_1.jpg"
Kurt Kappes (BJV)  Michael Ullmann, Sebastian Frey (DJB/Oldenburg) Jennifer Goldschmidt (Düsseldorf), Ellen Zander, Andreas Schneider, Aleks Kuvalja


Bild "KATA:2019-05-11_kata_Bruchsal_Bild_2.jpg"
Ellen setzt Juji-Jime (Würgen mit gekreuzten Unterarmen an).
In der Abwehr muß Aleks die Zugkraft von Hände und Arme durch Gegendruck neutralisieren.
Ellen’s Haltung von Armen und Hände ist optimal (und der Würger äussert wirksam…)


Bild "KATA:2019-05-11_kata_Bruchsal_Bild_4.JPG"
Demonstation mit Alexander Kuvalja: Abwehr des Angriffs mit Tomoe-Nage.
Tomoe-Nage wurde vollständig „neutralisiert“; Aleks kann hier nur mit Ashi-Garami (imWettkampf verboten !) weiterführen